Folgen Sie CaravaningReisen.de auf facebook.

 
Fahrzeugkategorien
Liner

Liner

Mehr geht nicht

Luxusliner. So hießen früher die Passagierschiffe, die regelmäßig zwischen Europa und Amerika verkehrten und besonders noble Kabinen in der ersten Klasse anboten. Auch bei den Wohnmobilen steht die Bezeichnung Liner für die erste Klasse des mobilen Reisens. Die Aufzählung der Funktionen mag sich von einem herkömmlichen Wohnmobil nicht unterscheiden: kochen, essen, sitzen, fernsehen, schlafen, duschen. All dass kann man auch im Liner. Aber eben auf sehr gehobenem Niveau. Ein Liner hat ein Schlafzimmer, nicht einen Schlafbereich, eine Küche, nicht eine Kochgelegenheit, eine Sitzgruppe, nicht eine Dinette, und ein Bad, nicht eine Sanitärzelle. Je nach Wunsch des Kunden ist bis zum Marmorboden, Sportwagen in der Heckgarage, Großbildfernseher mit Dolby Surround Anlage, Internet via Satellit, Dachterrasse, Bierzapfanlage oder Badewanne alles möglich. Nicht umsonst setzt diese Wohnmobilgattung auch hinsichtlich des Kaufpreises immer wieder neue Maßstäbe. Bei 1,7 Millionen Euro liegt derzeit die Messlatte für das teuerste Wohnmobil aus europäischer Produktion. Mal sehen, wie lange noch. Der ein oder andere ereifert sich gern, dass das alles mit dem ursprünglichen Caravaning oder gar Camping nichts mehr zu tun hätte. Mag sein. Dennoch handelt es sich technisch immer noch um ein Wohnmobil. Und wie sagen die Kölner so treffend: "Man muss auch gönne könne," und "Jeder Jeck es anders."

Morelo Palace 85 L

Morelo Palace 85 L
Das Liner-Wohnmobil Morelo Palace 85 L ist das teuerste Exemplar, das bisher einen Profitest der Fachzeitschrift Reisemobil International absolvierte. Für seinen Preis von 240000 Euro gibt es in Deutschlands Ballungszentren schon eine gut ausgestattet Eigentumswohnung und im ländlichen Raum gar ein Einfamilienhaus samt Grundstück. Mehr zu Morelo-Palace-85-L
Concorde Carver 820 L

Concorde Carver 820 L
Seit 2007 bis heute ist der Carver Concordes günstigster Integrierter mit Liner-Attributen wie erhöhtem Cockpit und modelliertem Armaturenbrett aus hellem GfK. Der Carver geht mit modernisiertem Mobiliar und neuem Grundriss in die Saison 2012. Der neue Concorde Carver 820 L im Profitest der Zeitschrift Reisemobil International. Mehr zu Concorde-Carver-820-L

Genießen Sie viele Vorteile im CARAVAN SALON Club